WELCHE TESTS WERDEN ANGEBOTEN?

Es werden Antikörper-Tests auf HIV,
Hepatitis C und Syphilis angeboten.
Detaillierte Informationen zu den
einzelnen Sexuell-übertragbaren
Erkrankungen findest Du hier.


WELCHE KOSTEN KOMMEN AUF MICH ZU?

Es wird ein Unkostenbeitrag von 5 €
erhoben. Hierfür erhälst Du Tests
auf HIV, Hepatitis C oder Syphilis
sowie eine ausführliche Beratung.



WO KANN ICH MICH TESTEN LASSEN?

Die Termine und Orte
der Testangebote
findest Du hier.



Ein auffälliges Test-Ergebnis bedeutet nicht unbedingt immer eine Notwendigkeit einer Therapie. Es kann sich im Zweifel um einen falsch positiven Test oder – im Falle der Hepatitis C und der Syphilis – eine bereits abgelaufene oder behandelte Infektion handeln, die keine weitere Therapie notwendig macht. Dies sollte jedoch in einer qualifizierten Praxis oder Klinik genauer überprüft werden.

Nein, ein negatives Ergebnis schließt eine bestehende Infektion nicht mit absoluter Sicherheit aus. Falls wenige Tage zuvor z.B. ein Risikokontakt bestanden hat, so sind bestimmte Zeitabstände bei der Interpretation der Testergebnisse zu beachten. Ein ausreichender Abstand zwischen einer Risikosituation und einer Testung sind z.B. 12 Wochen. Ein Test macht jedoch auch früher Sinn, nämlich um eine Information über evtl. schon zuvor bestehende sexuell-übertragbare Infektionen zu erhalten.

Dein Test war auffällig? Du weißt schon seit längerem, dass bei Dir bereits eine sexuell-übertragbare Erkrankung besteht, hast Dich aber bislang nicht getraut zu einem Arzt zu gehen? Oder wusstest nicht, zu welchem?

Eine Übersicht der spezialisierten Praxen und Kliniken für sexuell-übertragbare Erkrankungen findest Du hier.

test²multiply ist eine gemeinsames Projekt der AIDS Hilfe Aachen e.V. und des Seminarwerks AIDS e.V.

Informationen zu den beiden Institutionen erhältst Du unter:

Das Durchführen der Tests, die ausführliche Beratung zu sexueller Gesundheit und die Identifikation von behandlungsbedürftigen Befunden stellt nur eine Seite des Testprojektes dar.

In Zusammenarbeit mit der Universität Maastricht und den Professoren Dr. Daniel Deimel und Dr. Thorsten Köhler wird das Testprojekt auch wissenschaftlich begleitet. Hierdurch soll in Erfahrung gebracht werden, ob sich das Testprojekt in der Städteregion Aachen erfolgreich funktioniert und sich vielleicht auch in anderen Städten umsetzen ließe. Hierzu sind wir natürlich auch auf die Mithilfe von euch angewiesen. Daher wird es bei einem Besuch unserer Testangebote auch einen Fragebogen geben, der – natürlich ganz anonym – im Anschluss wissenschaftlich ausgewertet werden wird.

Eine aktuelle Liste der Praxen und Kliniken die eine PrEP-Beratung und eine Verschreibung der PrEP anbieten findest Du hier.