Aachener Zeitung berichtet über unser Projekt

18.März 2018, 14:33 Uhr
Von Rolf Hohl

Der medizinische Fortschritt und die – wenn auch langsam – wachsende gesellschaftliche Akzeptanz ermöglichen HIV-Infizierten und an AIDS erkrankten Menschen mittlerweile ein fast normales Leben. Vorausgesetzt, sie wissen um ihre Infizierung oder Erkrankung.

Gerade das ist jedoch längst keine Selbstverständlichkeit: Laut Studien des Robert-Koch-Instituts weiß etwa jeder Siebte der rund 85.000 HIV – Betroffenen in Deutschland nicht um seine Infektion.

Ein Pilotprojekt des Seminarwerks und der AIDS-Hilfe Aachen sollen diesem auch in der Städteregion anhaltenden Missstand nun entgegenwirken. In den Räumen des Queer-Refererats der Aacher Hochschulen können sich Risikogruppen für einen kleinen Unkostenbeitrag von fünf Euro auf Hepatitis C, HIV und Syphilis testen lassen…

…den ganzen Artikel finden Sie hier, bei der Aachener Zeitung

Tags: , , ,

Related posts